Patienteninformation - litos/ - multidirektional winkelstabile Osteosynthese
Pionier der multidirektionalen Winkelstabilität seit 1987.

Patienteninformation

Vielen Dank für Ihr Interesse an litos/ und der patentgeschützten tifix®-Technologie. Die optimale Versorgung von Patienten ist seit der Gründung von litos/ 1987 durch Prof. Dr. med. D. Wolter unser oberstes Gebot und der Antrieb für vergangene sowie zukünftige Innovationen.

litos/ stellt zur Implantation an den jeweiligen Knochen angepasste Titanplatten, Titannägel und Schrauben her, welche zur Stabilisierung von Knochenbrüchen aber auch zur Behandlung von knöchernen Fehlstellungen eingesetzt werden. Zusätzlich fertigt litos/ sogenannte „externe Fixateure“, welche von außen mit Hilfe von Drähten und Schrauben mit dem Knochen verbunden sind. So kann man eine Heilung erreichen oder auch den Knochen zielgerichtet wachsen lassen.

Bei litos/ in Hamburg entstanden bisher wegweisende Technologien wie z.B. der Druckplattenfixateur oder die tifix®-Technologie. Diese ermöglicht es dem/der Arzt/Ärztin auf Knochenbrüche und Fehlstellungen erfolgreicher zu reagieren, als dies mit anderen Plattensystemen bisher möglich ist. Es wird eine extrem hohe Festigkeit erreicht - der/die Patient(in) hat nach der Operation weniger Schmerzen und ist schneller wieder auf den Beinen.

Durch die feste Verankerung im Knochen hat der/die Patient(in) unmittelbar nach der Operation das Gefühl, der Knochen sei geheilt. Um das Implantat nicht zu überlasten, ist es wichtig, in den ersten Wochen nach der Operation den Anweisungen des/der Arztes/Ärztin genau nachzukommen und den versorgten Knochen nur teilzubelasten. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrem/Ihrer behandelnden Arzt/Ärztin.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Wünschen Sie Information über Kliniken und Ärzte in Ihrer Nähe, welche unsere Technologie verwenden? Dann stehen wir Ihnen jederzeit gerne telefonisch oder per e-Mail zur Verfügung.