Geschichte - litos/ - multidirektional winkelstabile Osteosynthese
Pionier der multidirektionalen Winkelstabilität seit 1987.

Geschichte und Leistungsspektrum

1987 begann in Hamburg die Firmengeschichte von litos/ mit einer Weltpremiere:

Die Firma litos/ stellte den ersten multidirektional winkelstabilen internen Plattenfixateur für die Wirbelsäulenchirurgie her. Der sogenannte Druckplattenfixateur¹ erhielt zahlreiche internationale Patente und hat sich in Folge 1000-fach bewährt.

 

Durch diesen Erfolg bestärkt und unter Ausnutzung bereits bestehender internationaler Kontakte konnte litos/ seine Produktpalette schnell erweitern, so beispielsweise auch durch das Ringfixateur-System nach Prof. Ilizarov.

Ein weiterer Meilenstein der internen Fixateurtechnologie führte 1993 ebenfalls zu einer Weltpremiere:die Einführung der tifix®-Technologie²:

Durch die Schraubenkopfverblockung ohne weitere Hilfsmittel und die frei wählbare Schraubenlage konnten Implantate kleiner dimensioniert werden, sodass sich die Möglichkeiten des Operateurs enorm erweiterten.
Dank der tifix®-Technologie war es litos/ möglich, Implantate jeder Stärke in einer multidirektional winkelstabilen Version zu entwickeln. Somit eröffnete sich eine bisher unbekannte Möglichkeit der Produktvielfalt. Bis heute ist litos/ die einzige Firma weltweit, deren multidirektional winkelstabiles Plattensortiment von Kopf bis Fuß reicht.

Zusätzlich ist es litos/ durch seine über 25-jährige Erfahrung und sein

hochqualifiziertes Expertenteam möglich, innerhalb von 72 Stunden patientenindividuelle, multidirektional winkelstabile Spezialimplantate  herzustellen und zu liefern.

Somit machen die Einführung des Druckplattenfixateurs 1987 sowie der tifix®-Technologie 1993 litos/ zum Pionier der multidirektionalen Winkelstabilität. litos/ hat sich als ein führendes Unternehmen im Bereich der Implantatinnovation positioniert.

Die tifix®-Technologie besitzt einen umfassenden internationalen Patentschutz. Sie ist die Basis auf der heute in unseren Forschungslaboren ständig weiter an zukunftsweisenden Innovationen gearbeitet wird.
 

 

¹ erfunden von Prof. Dr. Dietmar Wolter, Hamburg ² Die tifix®-Technologie ist international patentiert durch Prof. Dr. Dietmar Wolter, Hamburg